Langhe Freisa DOC affinato in legno

Langhe DOC Freisa affinato in legno

Geschichte und Fakten

Freisa ist ein Wein der, das erste mal 1606 von Giovanni Battista Croce, Juwelier und Künstler der Savoia, schriftlich erwähnt wurde. Zu der Zeit war er der bekannteste Wein für medizinische Tinkturen. Über die Jahre und durch Forschungen wurde eine enge Verwandtschaft zwischen Freisa und Nebbiolo festgestellt, da die Zusammensetzung aus Anthocyanen des Freisa und des Nebbiolo zu 85% gleich sind. Seit dem Jahr 2012 wird Freisa in Legno im Weingut Cascina Albano im Holzfass ausgebaut. Die einzigartige Komplexität und Struktur macht den Wein ideal für besondere Abende und Momente voller Vergnügen.

Etichetta

Das Label

Das küssende Liebespaar stellt die Verbindung zwischen dem Freisa und der Eichenholzreifung dar. Das magentarot des Fächers unterstreicht die Entwicklung des Freisa als noch jungen Wein des Langhe-Gebietes, als einen komplexen und unerwarteten Wein. Der Fächer selbst macht die perfekte Ausgewogenheit zwischen Eleganz und Frische deutlich. Dies ist der erste Wein den die beiden Oenologen zusammen herstellen, das romantische Gedicht auf dem Rückenetikett erzählt von der Harmonie und den innigen Umarmungen.

Weinberge

Die Trauben stammen aus einem Weinberg mit Guyot-Erziehung aus Barbaresco, Langhe. Die Böden sind Anschwemmungen und reich an Ton und etwas Kalkmergel.

Vinifikation

Die selektierten und teils schon getrockneten Trauben werden ab Mitte Oktober per Hand gelesen. Der Most wird nach einem schonenden angepresst unter Temperaturkontrolle in Edelstahltanks vergoren. Bei der Vergärung auf den Beerenhäuten wird besonders auf den Wein geachtet um eine zu starke Extraktion der Tannine zu vermeiden. Nach dem biologischen Säureabbau reift der Wein in Eichenholzfässern um seine Aromen Komplexität und seine Ausbalanciertheit zu fördern. Nach Monaten der Lagerung im Holzfass wird der Wein im Frühjahr abgefüllt.

Verkostungsnotiz

Die Farbe ist leuchtendrot mit granatfarbenen Nuancen. In der Nase dominieren reife Früchte mit intensiven Aromen nach Erdbeere. Der Wein erinnert aber auch an Veilchen und Maraska-Kirschen. Würzige Noten, wie Nelke bilden die perfekte Balance mit den leichten balsamischen Anklängen. Am Gaumen versprüht der Wein ein frisches Aroma nach weichen Früchten. Er hat einen extrem langen Abgang dank seiner Tannine und den würzigen Noten, die der Wein durch die Reife erhalten hat. Ein eleganter Wein mit weichen Tanninen und gut geeignet für eine lange Lagerung.

Serviervorschlag

Serviert bei 17 – 18 °C in mittel-großen Gläsern. Ein perfekter Speisenbegleiter zu Speck, piemonteser Bratwurst, Fasan oder Ente, er harmoniert aber auch sowohl mit Pastete und Wildterrinen als auch mit reifem Käse. Freisa ist auch ein wunderbarer Wein für sich alleine getrunken werden kann.

Produktdetails

[ Download PDF ]